Einerseits andererseits: Ein Komma steht fast immer

einerseits andererseits kommasetzung.net

Einerseits, andererseits: Mit dieser Wendung kannst du sehr schön ausdrücken, dass alles fast immer zwei Seiten hat. Und das Komma? Unabhängig davon, wie viele Seiten so ein Komma hat, stellt sich natürlich die Frage, wann und wie es zwischen einerseits und andererseits gesetzt wird. In diesem Artikel erfährst du es!

Mit einerseits andererseits werden gleichrangige Satzteile verbunden

Ja, ja, wie so oft auf Kommasetzung.net schauen wir bei einerseits andererseits auf eine Konjunktion, und zwar eine zweigliedrige und nebenordnende. Zweigliedrig ist dir wahrscheinlich klar, das meint einfach, dass die Konjunktion, das Bindewort also, zwei Wörter umfasst. Eine ähnliche mehrteilige Konjunktion ist zum Beispiel sowohl als auch. Und nebenordnend meint, dass zwei Sätze gleichrangig sind.

einerseits andererseits Komma Kommasetzung.net

Okay, bevor es zu theoretisch wird, liefere ich dir einfach direkt einen Beispielsatz:

Einerseits möchte ich gern Eis essen, andererseits soll es heute kalt werden. Ich möchte also Eis essen und es wird kalt. Zwei Sätze, gleichwertig, in unserem Fall aber durch eine Konjunktion verbunden. Und das Komma? Steht vor andererseits. Das ist immer der Fall, wenn Sätze auf diese Weise verbunden werden. Es gibt aber auch eine andere Variante, die ich dir jetzt vorstelle.

Einerseits andererseits ist in den Ablauf des Satzes eingebunden

Es ist tatsächlich so, dass das Komma nicht immer an der gleichen Stelle steht. Das kommt vor, wenn einerseits andererseits in den Ablauf ihrer Teilsätze einbezogen sind. Auch das klingt erst einmal dramatischer, als es ist. Ich möchte einerseits Eis essen, aber das Wetter ist mir andererseits zu schlecht. In diesem Fall folgt die Kommasetzung einer anderen Regel; hier kommt nämlich die Konjunktion aber ins Spiel, vor der in der Regel ein Komma gesetzt wird.

Im Prinzip gibt es aber trotzdem zwei Sätze, die durch einerseits auf der einen und andererseits auf der anderen Seite verbunden sind. Nur das Komma steht an einer anderen Stelle.

Wenn wir das Ganze umdrehen wollen, kann man zumindest festhalten, dass die Wendung nicht ohne Komma geschrieben wird, egal, wie die genaue Satzkonstruktion aussieht.

Alternativen? Na klar!

Vielleicht überlegst du gerade, ob man das ganze nicht auch anders sagen könnte. Nicht immer ist es möglich, Dinge mal eben anders zu formulieren, ohne dass sich nicht doch die Aussage verändert. In diesem Fall geht es aber, und zwar mit: auf der einen und auf der anderen Seite. Diese Wendung habe ich eben ja schon benutzt. Für den Beispielsatz kann man sie folgendermaßen verwenden: Auf der einen Seite möchte ich heute Eis essen, auf der anderen Seite ist das Wetter schlecht.

Auch hier werden zwei Dinge gegeneinander abgewogen. Noch einfacher wird es, wenn man mit einfachen Konjunktionen arbeitet. Ich wollte heute Eis essen, aber das Wetter ist schlecht. Weil das Wetter heute so schlecht ist, spare ich mir das Eisessen. Es gibt dabei nicht wirklich richtige oder falsche Wendungen, nur leichte Verschiebungen auf der Bedeutungsebene. Darum spricht nichts dagegen, manchmal auch einfach über alternative Formulierungen nachzudenken.

Spickzettel

  • Ein Komma steht in der Regel direkt vor andererseits. Es gibt auch Fälle, in denen einerseits andererseits jeweils in den Ablauf der Teilsätze einbezogen ist. Dann wird meist ein Komma zwischen den Sätzen gesetzt und es kommt eine weitere Konjunktion ins Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.